GMP Aktuell

29.03.2019

EMA: Brexit-Q&A zur Verhinderung von Arzneimittelknappheit

Die EMA hat ein 3-seitiges Dokument mit Fragen und Antworten (Q&A)  über die Vorbereitungsarbeiten veröffentlicht, die die Behörden der EU zur Vorbeugung eines Medikamentenmangels aufgrund des Rückzugs des Vereinigten Königreichs aus der EU leisten.

Darin wird erklärt, dass es im Falle eines Rücktrittsabkommens eine Übergangszeit geben wird, in der das EU-Recht im Vereinigten Königreich weiterhin gilt. Dies bedeutet, dass der Zugang zu Medikamenten nicht beeinträchtigt wird.

Die Q&As sind sowohl auf Human- als auch auf Tierarzneimittel anwendbar und werden bei Bedarf aktualisiert.


Quelle:

EMA: News and Events



Kommentare

Es wurden bisher noch keine Kommentare zu dieser News geschrieben


Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser News