GMP Aktuell

10.12.2020

MDCG: Q&A klärt Anforderungen an Benannte Stellen bei Remote-Audits

Die Medical Device Coordination Group (MDCG) der Europäischen Kommission hat im Dezember 2020 ein sechsseitiges Q&A-Dokument zu Audits von Medizinprodukteherstellern durch Benannte Stellen während der COVID-19-Pandemie veröffentlicht.  

Das Dokument bezieht sich auf die MDCG 2020-4 Guidance on temporary extraordinary measures related to medical device Notified Body audits during COVID-19 quarantine orders and travel restrictions. In drei Abschnitten erläutern elf Frage-Antwort-Paare, wie mit Quarantänebestimmungen und Reisebeschränkungen umzugehen ist: 

  • Grundsätzliches zur Durchführung von Remote-Audits 
  • vorübergehende Maßnahmen bei der Durchführung von Inspektionen vor Ort 
  • Voraussetzungen für Remote-Audits und organisatorische Aspekte

Quelle: 

MDCG: MDCG 2020-17 Questions and Answers related to MDCG 2020-4 



Kommentare

Es wurden bisher noch keine Kommentare zu dieser News geschrieben


Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser News