GMP Aktuell

11.06.2021

Operation PANGEA XIV: Weltweite Aktionswoche gegen kriminellen Online-Handel von Medikamenten

Operation PANGEA XIV: Weltweite Aktionswoche gegen kriminellen Online-Handel von Medikamenten

Einmal im Jahr findet die Operation PANGEA statt, eine weltweit organisierte Aktion von Interpol gegen den Online-Vertrieb von illegal importierten Arzneimitteln. Innerhalb dieser Aktionswoche prüfen (und schließen) die teilnehmenden Länder verdächtige Webseiten und beschlagnahmen gefälschte Medikamente. Außerdem soll diese Aktion ein öffentliches Bewusstsein für das Thema schaffen.


Dieses Jahr fand PANGEA zum 14. Mal statt: Vom 18. bis 25. Mai nahmen insgesamt 92 Länder daran teil. Dabei wurden 120.000 Webseiten beurteilt und 113.000 Webseiten geschlossen. 9 Millionen illegale und gefälschte Arzneimittel wurden sichergestellt. Darunter befanden sich vor allem gefälschte medizinische Masken und COVID-19-Testkits. Swissmedic ergänzt zudem, dass auch Potenzmittel einen großen Anteil der beschlagnahmten Arzneimittel ausmachten. Die meisten der in der Schweiz konfiszierten Medikamente wurden in asiatischen Ländern hergestellt. Die beschlagnahmten Sendungen stammten zu 41% aus Polen, allerdings auch zu 16% aus Deutschland. 

Gefälschte Medikamente stellen bei falscher Einnahme ein großes Gesundheitsrisiko dar. Sie beinhalten entweder keinen Wirkstoff oder weniger, als das Arzneimittel eigentlich haben sollte. 


Quelle:

Interpol: Newsroom 

Swissmedic: Newsroom


 

Kommentare


Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Meldung.

> Zögern Sie nicht, wir freuen uns auf Ihr Feedback!