• gmp-publishing.com
  • Login GMP-Datenbanken
  • Warenkorb

Immer auf dem neuesten Stand!

Jetzt für den kostenlosen GMP-Newsletter LOGFILE anmelden und keine News verpassen.

>>> Zur Anmeldung

RSS FEED

Diese GMP-News jetzt abonnieren!

>>> RSS Feed

GMP-App
Aktuelles GMP-Wissen für die Hosentasche!

Die kostenlose App des GMP-Verlags beinhaltet:
  • GMP-News
  • Abkürzungen
  • Glossar

>>> Zum Download

GMP-Magazin LOGBUCH

Die aktuelle Ausgabe:

Image

>>> Jetzt lesen!

 

Frühere Ausgaben:

>>> Sehen Sie hier alle Ausgaben vom LOGBUCH

 

Papier:

>>> Hier das LOGBUCH abonnieren

PDE-Gutachten
Seit 1. Juni 2016 müssen für alle Human- und Tierarzneimittel, die in Mehrzweckanlagen hergestellt werden PDE-Werte für enthaltene Wirkstoffe ermittelt werden.

Image

Wir liefern zur Zeit PDE-Gutachten für über 1500 Wirkstoffe!

Sie erhalten Ihr Gutachten:
...gemäß EMA-Richtlinie
...auf Englisch
...ausgestellt auf Ihr Unternehmen
...erstellt durch europ. Toxikologen

>>> Mehr erfahren

GMP Aktuell

23.03.2018

Gefälschte CellCept® 500 mg auf deutschem Markt aufgetaucht

Das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) hat am 14.3.2018 eine weitere Meldung über gefälschte CellCept® 500 mg Filmtabletten der Firma Roche Reg. Ltd. veröffentlicht. Das Arzneimittel wird zur Prophylaxe von akuten Transplantatabstoßungsreaktionen eingesetzt.

 

Es wurden mehrere Chargen mit gefälschten Arzneimitteln bei deutschen Großhändlern und Apotheken entdeckt. Hierbei handelt es sich um real existierende Chargen, die im Original für den norwegischen, niederländischen und französischen Markt bestimmt sind. Diese wurden illegal umverpackt und sind in einem deutsch-niederländischen Erscheinungsbild auf dem deutschen Markt aufgetaucht. Roche hat entsprechende Untersuchungen eingeleitet, die ergaben, dass die Faltschachteln gefälscht, die Blister und Filmtabletten jedoch Originalware sind.

Die gefälschten Faltschachteln können anhand der lila Druckfarbe der variablen Daten identifiziert werden. Die Originalfarbe ist schwarz.

Weitere Untersuchungen in Bezug auf Herkunft und eventuell weitere betroffene Chargen werden in Zusammenarbeit mit den Länderbehörden und der EMA durchgeführt. Sicher ist, dass gefälschte Chargen auf den deutschen Markt gelangen konnten.

Image

Quelle:

BfArM: Mitteilung

Kommentare
Es wurden bisher noch keine Kommentare zu dieser News geschrieben
 
 
Unsere News-Redaktion empfiehlt
GMP-Regelwerke für Qualitätsrisikomanagement
GMP-BERATER Papier + Online