Good Distribution Practice (GDP)


Was ist GDP?

Definition Good Distribution Practice

Die Herstellung qualitativ hochwertiger und sicherer Arzneimittel ist erklärtes Ziel jedes pharmazeutischen Unternehmens und unterliegt den GMP-Regeln. Ein fertiges Arzneimittel sollte nach der Herstellung eine einwandfreie Qualität aufweisen, aber das ist längst nicht das Ende der Kette.

Auch auf dem Transport zu den Endverbraucher:innen sind einige Hürden zu überwinden. Dieser Abschnitt entzieht sich der Kontrolle durch den herstellenden Betrieb.

In unserer immer stärker vernetzten, schnelllebigen Welt und mit der Zunahme des Versandhandels erhält die Good Distribution Practice eine umso größere Bedeutung. Diese Bewusstseinsänderung ist sowohl bei Behördeninspektionen als auch in den Qualitätssicherungsabteilungen der pharmazeutischen Unternehmen zu beobachten.

Sie möchten Ihre GDP-Kenntnisse vertiefen oder auffrischen?

Legen Sie jetzt los!

>>> GDP-Wissen für Einsteiger

>>> GDP-Wissen für Experten

 

GMP:KnowHow Pharmalogistik (GDP)

Das weltweit größte Standardwerk für Qualitätsmanagement in der Pharmaindustrie!

  jetzt gratis testen!


 

GDP-Kompaktwissen

Sie möchten sich möglichst schnell auf den aktuellen Stand in Bezug auf den Vertrieb und Lagerung von Arzneimitteln bringen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die wichtigsten GDP-Aspekte!

  jetzt bestellen!