Immer auf dem neuesten Stand!

Jetzt für den kostenlosen GMP-Newsletter
LOGFILE anmelden und keine News verpassen.

Die Regularien im GMP-Bereich, und damit auch die Rahmenbedingungen für Ihr Unternehmen, verändern sich kontinuierlich.
Mit uns sind Sie auf der sicheren Seite!

Wir beobachten wöchentlich mehr als 50 Webseiten, darunter die wichtigsten Behörden weltweit, internationale Organisationen und Industrieverbände.
Zusätzlich informieren wir uns auf internationalen Newsportalen darüber, was die Pharmawelt aktuell beschäftigt.

Relevante Informationen über neue und revidierte Regularien oder neue Trends fließen direkt in unsere News.


Alle News können Sie auch jederzeit in unserer App verfolgen:

 Zum Download für iOS-Geräte

 Zum Download für Android-Geräte

Oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

 RSS

GMP-News

17.01.2017

Wie jedes Jahr hat die FDA eine Liste aller Leitlinien veröffentlicht, die das CDER (Center for Drug Evaluation and Research) für das Jahr 2017 zur Veröffentlichung vorgesehen hat. Die Liste umfasst insgesamt 102 Dokumente, die in 16 Kategorien unterteilt sind.

 

13.12.2016

Die EMA (European Medicines Agency) hat am 21. November 2016 eine revidierte Version der Leitlinie zur Prozessvalidierung veröffentlicht. Die Änderungen werden von der EMA als geringfügig bezeichnet, da es sich einzig um die Neuaufnahme der Definition „on-line measurement“ im Glossar handelt.

09.12.2016

Im November 2016 hat der Deutsche Bundestag in 3. Lesung das Vierte Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen. Mit dem Gesetz werden Anpassungen im Arzneimittelgesetz (AMG) vorgenommen, die durch die Verordnung (EU) Nr. 536/2014 über klinische Prüfungen mit Humanarzneimitteln erforderlich wurden. Durch die Verordnung (EU) Nr. 536/2014 sind die Regeln für die Genehmigung, Durchführung und Überwachung von klinischen Prüfungen nun europaweit verbindlich vorgegeben.

 

05.12.2016

Wie die ICH auf ihrer Webseite bekannt gibt, hat das Fragen und Antworten-Dokument zu ICH Q11(Development and Manufacture of Drug Substances) im November 2016, die Stufe 2b erreicht. Das Dokument steht nun zur öffentlichen Konsultation bereit. Ein finales Q&A-Dokument in Stufe 4 ist für November 2017 geplant.

05.12.2016

Wie die ICH bekannt gibt, hat die Leitlinie ICH Q3C (R6) die Stufe 4 des ICH-Prozesses erreicht und liegt nun in finaler Version vor. Derzeit läuft die Implementierungsphase, die in Kürze mit dem Erreichen der Stufe 5 abgeschlossen wird.

29.11.2016

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat am 22. November 2016 die längst überfällige Leitlinie "Guidance on Contract Manufacturer Quality Agreements" veröffentlicht. In dem langen Zeitraum seit der Veröffentlichung des Entwurfs im Jahr 2013 bis zur finalen Version mussten laut FDA noch umfangreiche Abklärungen getroffen werden.

 

29.11.2016

Am 23. November 2016, hat die US FDA eine 1. Revision des Leitlinienentwurfs zu Qualitätskennzahlenveröffentlicht. Der ursprüngliche Entwurf vom Juli 2015 hatte innerhalb der Pharmaindustrie und deren Verbänden heftige Proteste ausgelöst.  Die FDA wurde aufgefordert, präzisere Angaben zu machen, wozu die Qualitätskennzahlen verwendet werden sollen und es wurde auch die rechtliche Befugnis der FDA in Frage gestellt, die Einreichung solcher Daten überhaupt einfordern zu dürfen (wir berichteten).

18.11.2016

Die ICH (International Council for Harmonisation) hat vom 5. – 10. November 2016 ihre jährliche Generalversammlung in Osaka, Japan abgehalten.

03.11.2016

Anfang Oktober 2016, fand in New York die 15. Verhandlungsrunde zum transatlantischen Handelsabkommen TTIP statt. Dazu hat die Europäische Kommission nun einen 17-seitigen Bericht veröffentlicht, der unter anderem auch die gegenseitige Anerkennung von US/EU-GMP-Inspektionen beinhaltet.

 

21.10.2016

Gemäß einem Bericht von RAPS, hat die chinesische Aufsichtsbehörde CFDA (Chinese Food and Drug Administration) Anfang Oktober ein Entwurfsdokument zum Thema Datenmanagement vorgelegt. Es soll sich an Entwickler, Hersteller und Verteiler von Arzneimitteln richten und diese dabei unterstützen, genaue, zeitgerechte und rückverfolgbare Datenaufzeichnungen zu produzieren.

 

10.10.2016

Die EMA hat am 4. Oktober 2016 ein interessantes „Concept Paper“ zum Thema Verantwortlichkeit des Zulassungsinhabers und GMP veröffentlicht. Das Dokument, mit dem Titel Concept Paper on Good Manufacturing Practice and Marketing Authorisation Holders soll Klarheit darüber schaffen, welche Verantwortlichkeiten beim Zulassungsinhaber (MAH) in ihrer Gesamtheit aktuell liegen und welche Bedeutung das in der Praxis hat.

 

07.10.2016

Das EDQM (European Directorate for the Quality of Medicines and Healthcare) gibt den Abschluss einer neuen Vereinbarung mit der japanischen PMDA (Pharmaceuticals and Medical Devices Agency) und dem japanischen MHLW (Pharmaceutical Safety and Environmental Health Bureau of the Ministry of Health, Labour and Welfare) bekannt. Im Zentrum der Vereinbarung steht der Austausch von Informationen zu Ergebnissen von GMP-Inspektionen speziell von Wirkstoffherstellern, die sowohl für Europa als auch für Japan von Interesse sind.

 

04.10.2016

Das CDER (Center for Drug Evaluation and Research der FDA) hat einen umfangreichen Bericht zur Sicherheit von Arzneimitteln  „Drug Safety Priorities 2015-2016: Initiatives and Innovation” veröffentlicht.

 

18.09.2016

Die Europäische Kommission hat eine revidierte Version 7 des Fragen und Antworten-Dokuments zu Wirkstoffimporten in die EU veröffentlicht. Dieses Dokument wird fortlaufend aktualisiert und mit neuen Fragen ergänzt.

12.09.2016

Vor einem Jahr, am 15. September 2015, hat die Europäische Kommission eine Entwurfsversion zum Annex 17: Real Time Release Testing – Echtzeit- Freigabeprüfung vorgelegt (wir berichteten). Das 7-seitige Dokument stand bis zum Dezember 2015 zur öffentlichen Konsultation bereit. Darauf sind insgesamt 12 Schreiben bei der Europäischen Kommission eingegangen. Deren Inhalte wurden nun veröffentlicht.

 

09.09.2016

Wie bereits berichtet (unsere News vom 4.3.2016) hat die ICH im Rahmen ihres Trainingprogrammes zu ICH Q3D Elemental Impurities eine Reihe von Trainingsmodulen veröffentlicht. 

02.09.2016

Gemäß pharmabiz.com, plant die indische CDSCO (Central Drug Standards Control Organization) bis Ende 2017 die Einstellung von 500 neuen Inspektoren. Bislang wurden bereits 147 Inspektoren geschult, um GMP-konforme Inspektionen in der Arzneimittelherstellung durchführen zu können.

 

02.09.2016

Die ZLG (Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten) hat in den letzten Wochen drei Dokumente im Qualitätssystem der Länder veröffentlicht:

 

26.08.2016

Die EMA hat Mitte August ihre Antwortliste von häufig auftretenden Fragen im Bereich EU-GMP um die „Rubrik Datenintegrität“ erweitert.

26.08.2016

Anfang August hat die FDA eine aktualisierte Liste aller Leitlinien veröffentlicht, die das CDER (Center for Drug Evaluation and Research) für das Jahr 2016 zur Veröffentlichung vorgesehen hat.

 

22.08.2016

Die EMA hat ein Frage-und-Antwort-Papier zur WFI-Herstellung ohne Destillation, die das Europäische Arzneibuch seit Neuestem in der revidierten WFI-Monographie zulässt, zur Konsultation veröffentlicht. Das Dokument soll Hilfestellung geben zur Nutzung von Umkehrosmose (Teil I) sowie detaillierte Hinweise zur Kontrolle von Biofilmen (Teil II).

02.08.2016

Vom 04. bis 08. Juli 2016 fand das PIC/S Committee Meeting und das Annual Seminar in Manchester (UK) statt.

 

26.07.2016

Datenintegrität darf bedenkenlos als derzeitiges Hot Topic bezeichnet werden. Nun hat auch die MHRA (Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency, UK) ein Entwurfsdokument vorgelegt. Nur achtzehn Monate nach Veröffentlichung der GMP data integrity guidance liegt nun eine revidierte Version mit dem Titel GxP data integrity definitions and guidance for industry vor.

 

18.07.2016

Die WHO hat vor kurzem eine 21-seitige Entwurfsleitlinie zur Prozessvalidierung vorgelegt, die den Annex 4 aus der Technical Report Series Nr. 937 aus dem Jahr 2006 ersetzen soll. Die Leitlinie deckt dabei ausschließlich die Grundsätze von Validierung und Qualifizierung ab und hat nicht den Anspruch einer detaillierten Regelung für spezifische Validierungsanforderungen. Der Fokus liegt auf einem Gesamtkonzept zur Prozessvalidierung. Spezifische Anforderungen, wie z. B. die Herstellung steriler Produkte werden nicht abgedeckt.

 

12.07.2016

Die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) hat Anfang Juli ein Aide Mémoire „Inspektion bei Herstellern von Wirkstoffen für Arzneimittel“ veröffentlicht. Es soll zur Vereinheitlichung der Inspektionsanforderungen und der Vorgehensweise von Inspektionen dienen. Das 4-seitige Dokument wurde als praktischer Leitfaden zur Durchführung von Inspektionen konzipiert.

 

08.07.2016

Im Juni hat die ICH (International Council for Hamonisation) in Lissabon getagt und nun eine Presseerklärung dazu veröffentlicht. Es wurden zwei neue Mitglieder aufgenommen und 14 neue „Observer“ willkommen geheißen.

 

04.07.2016

Die FDA hat ein 10-seitiges Dokument mit technischen Informationen zu Quality Metrics veröffentlicht. Der Guide enthält Empfehlungen zur Einreichung von Daten an die FDA und ist als Bestandteil der noch nicht finalen Leitlinie „Request for Quality Metrics“ anzusehen, die im Juli 2015 veröffentlicht wurde.

 

04.07.2016

Knapp ein Jahr nach Vorlage eines Entwurfsdokuments, hat die WHO die finale Version der Guideline „Good Data and Record Management Practices“ veröffentlicht. Das Dokument ist Teil der WHO Technical Report Series No. 996, 2016 und ist darin als Annex 5 geführt.

 

28.06.2016

Kaum ist der Brexit-Entscheid in Großbritannien gefallen, wird über mögliche neue Standorte der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) spekuliert. Sie hat ihren Sitz in London und spielt eine zentrale Rolle in der Arzneimittelzulassung und in der Beurteilung und Überwachung von Medikamenten. Die Agentur beschäftigt rund 750 Mitarbeiter und ist erst vor zwei Jahren in ein neues Gebäude eingezogen.

 

24.06.2016

Wie die US FDA mitteilt, wurden letzte Woche zwei indische Wirkstoffhersteller auf die „Rote Liste“ gesetzt, da sie eine Inspektion durch FDA-Inspektoren ohne Angabe von Gründen verweigert haben. Es handelt sich dabei um den Wirkstoffhersteller Cheryl Laboratories in Mumbai und den Wirk- und Hilfsstoffhersteller Phalanx Laboratories in Visakhapatnam.

 

20.06.2016

Der Maas & Peither GMP-Verlag hat am 07. Juni 2016 einen SIPAward in Washington, DC, USA, erhalten. In der Spezial-Kategorie „Best New Success Story“ wurde die internationale Wissensdatenbank GMP MANUAL mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Unter 228 Einreichungen überzeugte das GMP MANUAL mit „Save Drugs through Better GMP Understanding“ die Jury und erreichte die Runde der Gewinner.

 

14.06.2016

Zum neunten Mal fand vom 30. Mai bis 7. Juni 2016 die groß angelegte Aktion PANGEA statt, um Betreiber von Webseiten aufzuspüren, die illegale, gefährliche und verbotene Arzneimittel und Medizinprodukte vertreiben. Auch Zollbehörden und Versandeinrichtungen wurden in diese Aktion mit einbezogen. Koordiniert und unterstützt wurde PANGEA IX von INTERPOL. In Deutschland waren das Zollkriminalamt (ZKA) und das Bundeskriminalamt (BKA) federführend.

 

06.06.2016

Im April 2016 fand in New York die 13. Verhandlungsrunde zum transatlantischen Handelsabkommen TTIP statt. Dabei wurden insbesondere die Bereiche der behördlichen Zusammenarbeit und der "Guten Rechtspraxis" diskutiert. Die EU-Kommission hat dazu einen ausführlichen Bericht veröffentlicht. Der Fokus der Gespräche lag auf einer Konformitätsbewertung, denn die Pharmabehörden sollen zukünftig näher zusammenrücken.

 

27.05.2016

Die WHO hat ihre ergänzenden Guidelines zu GMP für HVAC-Systeme, die bei der Herstellung von nicht-sterilen Arzneimitteln eingesetzt werden, überarbeitet (Technical Report Series, No. 961, 2011, Annex 5: Supplementary guidelines on good manufacturing practices for heating, ventilation and air-conditioning systems for non-sterile pharmaceutical dosage forms). Ein Entwurf ist jetzt zur öffentlichen Konsultation veröffentlicht worden.

 

20.05.2016

Die EU-Kommission plant, das Abkommen über die gegenseitige Anerkennung (MRA) mit der Schweiz im GMP-Bereich zu erweitern. Dies betrifft die gegenseitige Anerkennung von GMP-Inspektionen im Drittland sowie Arzneimittel, die außerhalb der Schweiz hergestellt wurden.

 

13.05.2016

Die European Medicines Agency (EMA) hat die finale Version einer Guideline zur Prozessvalidierung von biotechnologisch hergestellten Wirkstoffen veröffentlicht. Die „Guideline on process validation for the manufacture of biotechnology-derived active substances and data to be provided in the regulatory submission” betrachtet die Prozessvalidierung unter dem Aspekt der Prozesscharakterisierung und der Prozessverifizierung.

 

29.04.2016

Wieder hat ein indischer Arzneimittelhersteller einen „Warning Letter“ der US FDA erhalten. Einmal mehr steht die Datenintegrität dabei im Vordergrund – heutzutage ein Top-Thema, Tendenz steigend.

 

29.04.2016

Die WHO gibt bekannt, dass zwei Produkte – Pyrazinamid und Sulfadoxin – der Firma Anuh Pharma Ltd., Boisar, Indien, von der Präqualifikationsliste für Wirkstoffe genommen werden.

 

18.04.2016

Datenmanipulation und Datenintegrität sind zwei Themen, die immer wieder in der Presse auftauchen. In den letzten Jahren wurden zunehmend Verstöße in diesen Bereichen beobachtet, dies vor allem in Indien und China. Das ist mehr als beunruhigend, ist die Datenintegrität doch ein wichtiger Teil der Verantwortung, die die Pharmaindustrie trägt, um Sicherheit, Wirksamkeit und die höchst mögliche Qualität von Arzneimitteln zu garantieren. Bereits 2015 haben die britische MHRA und auch die WHO Entwurfsdokumente zu diesem Thema veröffentlicht. Nun zieht die US FDA nach und veröffentlicht eine Entwurfsleitlinie mit dem Titel Draft Guidance on Data Integrity and Compliance with cGMP.

 

11.04.2016

Die FDA hat eine weitere Leitlinie zu Biosimilars vorgelegt, ein 15-seitiges Entwurfsdokument zur Kennzeichnung von Biosimilars – Labeling for Biosimilar Products. Die Leitlinie soll nicht nur einen Überblick über die Empfehlungen zur Kennzeichnung bieten, sondern die Pharmaindustrie auch direkt bei der Antragseinreichung unterstützen.

 

11.04.2016

Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA (US Food and Drug Administration) hat am 5. April ein zweites Biosimilar zugelassen. Es handelt sich dabei um INFLECTRA (infliximab-dyyb), ein Biosimilar aus der Substanzklasse der monoklonalen Antikörper. INFLECTRA wurde von Celltrion und Pfizer zur Zulassung eingereicht und ist ein vorgeschlagenes Biosimilar zum Erstanbieterprodukt Remicade® (infliximab) von Janssen Biotech Inc.

 

01.04.2016

Die IPEC Europe (The International Pharmaceutical Excipient Council) hat ein 36-seitiges „How-to“-Dokument zu den europäischen Leitlinien für die formalisierte Risikobewertung von Hilfsstoffen veröffentlicht. Diese traten zum 21. März 2016 in Kraft. Das Dokument, das von der IPEC Europe Task Force erstellt wurde, soll Arzneimittelhersteller bei der richtigen Umsetzung der Anforderungen unterstützen. Es ist eine Schritt für Schritt Anleitung, die aber auch auf die Hintergründe der EU-Leitlinien eingeht.

 

01.04.2016

Am 9. März 2016 fand in Beijing ein Treffen der „EU-China Working Group on Pharmaceuticals“ statt. Eine Delegetation aus Vertretern der CFDA (Chinese FDA) traf sich mit dem Direktor der Europäischen Kommission, Dr. Andrzej Rys und Prof. Guido Rasi, Direktor der EMA (European Medicines Agency).

 

30.03.2016

Die indische Regulierungsbehörde CDSCO (Central Drug Standard Control Organization) hat einen Entwurf für eine überarbeitete Leitlinie „Guidline on Similar Biologic“ vorgelegt. Das 58-seitige Dokument soll die derzeit gültige Fassung aus dem Jahr 2012 ersetzen und kann bis zum 30. April kommentiert werden.

 

18.03.2016

Die Europäische Kommission hat eine revidierte Version 6 des Fragen und Antworten-Dokuments zu Wirkstoffimporten in die EU veröffentlicht.

 

18.03.2016

In der 154. Sitzung der Kommission der Europäischen Pharmakopöe wurde die neue Monografie für WFI (Wasser für Injektionszwecke (0169)) verabschiedet. Bisher durfte WFI nur mit Hilfe der Destillation hergestellt werden.

 

15.03.2016

Der erste Entwurf des überarbeiteten Annex 1 zur sterilen und aseptischen Herstellung von Arzneimittelnwird für den Herbst dieses Jahres erwartet. Demnächst wird das Dokument in der EMA IWG und der PIC/S diskutiert. Im Anschluss daran, soll er als abgestimmter Entwurf in die öffentliche Konsultation gegeben werden. Das Dokument wird komplett überarbeitet und beschränkt sich nicht auf punktuelle Verbesserungen.

 

15.03.2016

Nach Aussage von Andrew Hopkins, MHRA, soll der neuen ISO 14644:2015 ein Zeitfenster von 12 Monaten für die Implementierung gegeben werden. Dieses wurde im Zusammenhang mit der Vorstellung der Inhalte des neuen Annex 1 bei einer Konferenz in Frankfurt erläutert.

 

15.03.2016

Nach Vorstellung der Europäischen Pharmakopöe soll Wasser für Injektionszwecke (WFI) in Zukunft auch in Europa mit Hilfe der Umkehrosmose hergestellt werden können. Susanne Keitel, EDQM, berichtete in Frankfurt, dass diese Woche die Entscheidung getroffen werden soll.

 

08.03.2016

Wie die amerikanische FDA (U.S. Food and Drug Administration) bekannt gibt, hat der U.S. Senat die Wahl von Dr. Robert Califf als neuen Leiter der FDA bestätigt. Er löst damit Dr. Margaret Hamburg ab, die die amerikanischen Behörde sechs Jahre lang geleitet hat.

 

Sie haben Fragen?

So erreichen Sie uns:

Montag bis Freitag von 8 - 17 Uhr
Tel +49 7622 66686-70
E-Mail: service@gmp-verlag.de